Alfa Romeo 1900 CSS Ghia Special

1 / 18
2 / 18
3 / 18
4 / 18
5 / 18
6 / 18
7 / 18
8 / 18
9 / 18
10 / 18
11 / 18
12 / 18
13 / 18
14 / 18
15 / 18
16 / 18
17 / 18
18 / 18
  • Hochwertige, fotodokumentierte Restaurierung in Deutschland
  • Mille Miglia tauglich
  • äußerst seltenes Savonuzzi-Design

Der Alfa Romeo 1900 CSS

Der Alfa Romeo 1900 ist das erste, von Alfa neu entwickelte Fahrzeug nach dem Krieg und zugleich das erste Modell mit einer selbsttragenden Karosserie. Im Oktober 1950 wurde der Wagen in Paris der Weltöffentlichkeit präsentiert – zunächst mit einem 80 PS starken Vierzylinder-Motor. Im Jahre 1954 wurde der Motor mit obenliegenden Nockenwellen weiterentwickelt und leistete fortan in der Version Super Sprint (SS) mit zwei Solex-Fallstrom Dopplervergasern etwa 115 sportliche PS. Für die unterschiedlichen, unabhängigen Karosseriebauunternehmen, die zu jener Zeit tätig waren (Touring, Zagato, Pininfarin, Ghia), baute Alfa Romeo eine reine Chassisversion mit verkürztem Radstand. Hieraus erklärt sich das „C“ – italienisch für corto – kurz. So entstanden vielfältige Aufbauten des 1900 C, die auch heute noch aufgrund ihrer Individualität, handwerklichen Verarbeitung und zeitlosen Eleganz überaus gefragt sind.

Details I

Der hier vorgestellte Alfa Romeo 1900 CSS Ghia Special ist das Vierte von 12 Exemplaren, die bei Ghia unter der Federführung des Designchefs Savonuzzi gestaltet wurden. Savonuzzi, mit einem technischen Abschluss der Polictecnico di Torino, beschäftigte sich in seiner Laufbahn zunächst mit der Luftfahrt, bevor er in den frühen 1950er Jahren im Automobilbereich in Erscheinung trat. Es sind nur zehn dieser außergewöhnlichen Fahrzeuge weltweit bekannt, die mehr oder weniger erhalten geblieben sind. Die verschiedenen Exemplare gleichen sich nur oberflächlich und sind in zahlreichen Details unterschiedlich – was jedes zu einem Unikat macht!

Details II

Der hier präsentierte Wagen wurde in Italien ausgeliefert und in Mailand zugelassen. Von 1960 – 1998 hatte der Alfa den selben Besitzer, der das Fahrzeug bei seinen Umzügen innerhalb Italiens jeweils mit sich nahm und die Zulassung umschreiben ließ. Seit den 90er Jahren stand der Wagen in einer italienischen Sammlung. Die Geschichte lässt sich hervorragend an dem in Kopie vorliegenden „Certificato Cronologico“ der italienischen Zulassungsbehörde nachvollziehen. In 2007 wurde der Alfa nach Deutschland verkauft und dort ab 2008 mehrere Jahre vollständig für einen deutlich sechsstelligen Betrag restauriert. Dabei wurde auf einem sehr guten Zustand gestartet und eine umfassende Restaurierung durchgeführt, um letztlich einen hervorragenden Zustand zu erreichen. Der Wagen ist seit 2015/16 fertiggestellt und präsentiert sich optisch wie auch technisch in exzellentem Zustand!

weitere Informationen anfragen

Daten & Fakten

Erstzulassung1954

Motor4-Zylinder Reihenmotor

Getriebemanuell, 5-Gang

Nettogewichtca. 1.100 kg

StückzahlUnikat (ca. 12 Modelle von Ghia)

Hubraum / Leistung1.993 ccm / ca. 115 PS

BremsenTrommelbremsen

Höchstgeschwindigkeit


Preisauf Anfrage

DokumenteFotodokumentation der Restaurierung, Certificato Cronologico, Deutsche Fahrzeugpapiere, Wertgutachten

Zurück zur Übersicht